« zurück zum Katalog

Das Testament des Dr. Mabuse

AKA: Das Tagebuch des Dr. Mabuse / Dr. Mabuses Testament

  • 1933
  • Deutschland
  • Spielfilm - Krimi
  • 122 min. (3334 m.)
  • Außendrehs & Atelieraufnahmen / Berlin Handlung

Besetzung

Schauspieler/-in
Rudolf Klein-Rogge (Dr. Mabuse)
Oskar Beregi sen. (Irrenanstaltsleiter Prof. Dr. Baum)
Theodor Loos (Prof. Baums Assistent Dr. Kramm)
Otto Wernicke (Kriminalkommissar Lohmann)
Klaus Pohl (Kriminalassistent Müller)
Wera Liessem (Lilli)
Gustav Diessl (Thomas Kent)
Camilla Spira (Juwelen-Anna)
Rudolf Schündler (Hardy)
Theo Lingen (Hardys Freund Karetzky)
Oskar Höcker (Bredow)
Paul Henckels (Lithograf)
Karl Meixner (Ehemaliger Kriminalbeamter Hofmeister)
Hadrian Maria Netto (Nikolai Grigorieff)
Paul Bernd (Erpresser)
Henry Pleß (Bulle)
Adolf Edgar Licho (Dr. Hauser)
Anna Goltz (Reinemachefrau)
Georg John (Prof. Baums Diener)
Ludwig Stössel (Angestellter des Arbeitsamtes)
Heinrich Gretler
Gerhard Bienert
Kurt Lüthge
Michael von Newlinski
Karl Platen
Paul Rehkopf
Ernst Rhaden
Franz Stein
Josef Dahmen
Eduard Wesener
Bruno Ziener
Heinrich Gotho

Regie

Regie
Fritz Lang

Buch

Drehbuch
Drehbuch-Vorlage

Kamera & Licht

Kamera
Karl Vass
Fritz Arno Wagner
Kameraführung
Karl Vass
Kamera-Assistenz
Werner Krien
Optische Spezialeffekte
Ernst Kunstmann
Licht
Walter Schulz

Schnitt & Mischung

Schnitt
Conrad von Molo
Lothar Wolff
Ton-Schnitt
Conrad von Molo
Ton
Adolf Jansen

Produktion

Produzent
Seymour Nebenzahl
Produktionsleitung
Wilhelm Löwenberg
Aufnahmeleitung
Gustav Rathje

Firmen

Produktionsfirma
Nero-Film AG